Portrait

Herbst-Shooting | Jenni & die schönsten Farben

Der Herbst ist perfekt für Fotos - zartes Licht (in glücklichen Fällen sogar goldene Sonnenstrahlen) und die schönsten Farbtöne, die man sich vorstellen kann. Wie in meinem letzten "Outfit"-Post vorgestellt, passt dazu ein Lagenlook und viel Strick. Genau für diese Kombi haben Rebecca, Jenni und ich uns für unser Shooting entschieden. Dazu noch ein herbstlicher wilder Blumenstrauß und dann einfach raus, den Herbst feiern! Viel Spaß mit den Bildern!

 

Solltest du nun auch noch Lust auf ein Herbstshooting bekommen haben, schreib mir an hello(at)elisalochelphotography.com oder über das Kontaktformular!
 

Herbst-Shooting | Was zieh' ich an?

Mein Herbst-Portrait-Special steht vor der Tür und ich freue mich schon sehr darauf! Ein große Frage bei einem Shooting ist immer "was zieh' ich an?" Also habe ich meine Favoriten für euch zusammengetragen und so vielseitig wie sie sind, gelten sie natürlich generell für den Herbst und nicht nur für ein Shooting bei mir ;-) 

Wer sich übrigens noch zum Special anmelden möchte, schreibt mir am besten ganz schnell an hello(at)elisaloechelphotography.com.

1. Lagenlook von Inspiring Pretty | 2. Sweater via Hello Bee | 3. Topshop-Bluse Billie via Zalando | 4. ecco Touch Ankle Boots via Zalando | 5. Poncho von Zara | 6. Rock Mimmi wine red von Armed Angels | 7. Kette "Lebensbaum" von Zartglitter via Dawanda | 8. Jersey-Kleid von HessNatur | 9. Bedruckter Schal von HessNatur

Zunächst einmal muss ich meine Liebe zu Strick verkünden. Strick hält nicht nur warm, sondern sieht auch auf Fotos toll aus, da er kombiniert mit anderen Materialien eine Mischung an unterschiedlichen Texturen ergibt.

Bring am besten verschiedene Lagen ins Spiel, zum Beispiel eine Strickjacke über einem neutralen T-Shirt, ein süßer Rock über einer Strumpfhose mit Stiefeletten. Wie du in Bild 1 siehst, sieht ein Kleid mit Strumpfhose, Strickjacke und Schal sehr süß aus. Wichtig ist, dass du die Farben von allen Elementen gut aufeinander abstimmst. Und dann setz auf Accessoires. Roségold, Kupfer und Gold sind perfekt im Herbst aufgrund ihrer warmen Tönung.

Ein Poncho bringt das Hippie-Mädchen in dir zum Vorschein, während eine karierte Hemdbluse mit Boots und einer gerade geschnittenen Jeans & Stiefeletten sehr lässig wirkt.

Bereits ein wunderschöner Strickpulli und eine schlichte Jeans können auch schon ein ganzes Herbstoutfit machen, wie du auf Bild 2 siehst. Hierbei ist es allerdings sehr wichtig, dass Haare & Make-up perfekt sitzen, damit der Look edel und nicht zu lässig aussieht.

Mit diesen kleinen Tipps wünsche ich euch einen wunderschönen Herbst!

Wie ein Shooting bei mir abläuft...

Sehr oft werde ich von Interessierten und Kundinnen gefragt, wie ein Shooting bei mir abläuft. Vor allem wenn es sich um ein Boudoir-Shooting handelt, kann ich das gut verstehen, denn die meisten machen so etwas zum ersten Mal und sind entsprechend aufgeregt, was auf sie zukommt. Aber auch ein Portrait-Shooting oder Babybauch-Shooting ist nicht gerade etwas, was man jeden Tag macht. Daher möchte ich dich heute hinter die Kulissen mitnehmen und schildern, was dich erwartet.

Für ein Vorgespräch und damit ein erstes Beschnuppern und Kennenlernen telefonieren oder skypen wir oder wir treffen uns einfach auf einen Kaffee, wenn du bei mir in der Nähe wohnst. Denn so wie dir mein Bildstil gefallen sollte, ist es auch wichtig, dass wir uns sympathisch sind. Bei diesem Vorgespräch bereden wir, wie du dir dein Shooting vorstellst. Selbst wenn du denkst, dass du noch gar keine Idee hast, wirst du merken, dass sich im Gespräch für dich zeigt, in welche Richtung es gehen soll. Wir vereinbaren auch, ob du für das Shooting gerne professionell geschminkt werden möchtest – das empfehle ich dir auf jeden Fall! Gerne vermittele ich dir eine(n) Hair & Make-up Artist. Meistens ist Victoria an meiner Seite und du kannst sie hier auf dem Blog schon mal ein bisschen kennenlernen.

Nach unserem Gespräch erstelle ich dir eine Inspirationscollage auf Pinterest (wenn du Pinterest noch nicht kennst, kein Problem - ich werde euch diese tolle Seite bald näher vorstellen). Damit haben wir nicht nur unsere gemeinsamen Ideen festgehalten, sondern du hast auch etwas, was du dir voller Vorfreude immer wieder angucken kannst. Hier sammele ich zum Beispiel gerade Inspirationen für ein herbstliches Boudoir-Shooting:

Außerdem bekommst du mein Online-Willkommensmagazin, das dich auf dein Shooting-Erlebnis einstimmt und dir wertvolle Tipps & Empfehlungen zum Beispiel zur Wahl deines Outfits gibt. Bei jeder Art von Shooting ist es wichtig, dass du gut sitzende Kleidung trägst, in der du dich wohl fühlst. 

Passend zu Thema & Art des Shootings wählen wir gemeinsam die perfekte Location. Wenn du noch keine Idee hast, schlage ich dir ein paar Orte vor, die sich toll für Bilder eignen. Ein wunderschöner Ort ist mein lichtdurchflutetes Heimstudio und mein efeubewachsener Shooting-Garten, aber ich habe noch viele andere Locations in meinem Portfolio. Ich fotografiere am liebsten in der Natur, auf Feldwegen, Alleen und Feldern. Dies trägt zum natürlichen Stil meiner Bilder bei. Wenn du auch ein natürlicher Typ bist, wird ein Shooting im Freien genau das richtige für dich sein.

Am Tag unseres Fotoshootings treffen wir uns an der Location,  die wir uns ausgesucht haben und wenn du dich für ein professionelles Styling entschieden hast, geht jetzt dein Verwöhnprogramm los. Dabei plaudern wir ein bisschen und ich verspreche dir, das wird ein Rund-um-sorglos-Paket. Wenn unser Shooting am Freitag oder Samstag stattfindet, kannst du dein tolles Styling sogar noch beim anschließenden Ausgehen wunderbar spazieren führen oder auch deinen Liebsten überraschen!

Elisa Loechel Photography_0064.jpg

Ich habe alles wie besprochen für das Shooting organisiert und wenn du gestylt bist, geht es vor die Kamera. Wir fangen ganz locker an. Du wirst sehen, dass es dir von Minute zu Minute leichter fällt, dich vor der Kamera zu bewegen. Ich leite dich in alle Posen und das wird ein ganz entspanntes Erlebnis. 

Ich fotografiere meistens analog auf hochwertigem Film, denn ich bin der Überzeugung, dass digitale Fotografie nicht die einzigartigen Farben, Wärme und Textur von Film wiedergeben kann. Dies trägt auch zum entspannten Gefühl deines Shootings bei, denn ich nehme mir viel Zeit fürs Komponieren jedes Bildes, bevor ich auf den Auslöser drücke. (Wenn du mehr zu meiner Entscheidung für die analoge Welt lesen möchtest, findest du hier einen kleinen Blogpost dazu)

Auf meiner Homepage habe ich unter "Love Notes" die lieben Kommentare und Eindrücke der Damen, die bei mir zum Fotoshooting waren, zusammengefasst. 

Nach deinem Shooting geht dann (leider) für dich und mich die Wartezeit los. Denn meine Filme werden in einem Speziallabor in Spanien entwickelt, weswegen die Wartezeit etwas länger ist, als man es von digitalen Bildern gewohnt ist. 3 bis 4 Wochen nach dem Shooting bekommst du eine Nachricht von mir, dass deine Bilder fertig & auf dem Weg zu dir sind. Je nachdem für welche Kollektion oder welche Produkte du dich entschieden hast, bekommst du beispielsweise ein Paket mit deiner Print Proof Box nach Hause geliefert und den Link zu deiner Online-Galerie. Natürlich kannst du jederzeit weitere wundervolle Prints & Produkte direkt bei mir bestellen.

Wenn du jetzt Lust auf ein Shooting bekommen hast oder noch weitere Fragen hast, dann schreib mir an hello(at)elisaloechelphotography.com oder nutze das Kontaktformular! Ich freue mich darauf, dich kennenzulernen!

Special | Herbst Mini Session Tag!

Im November biete ich euch ein besonderes Special: Für all die Damen, die Lust auf ein Portrait-Shooting haben und mit mir den Herbst zelebrieren wollen, gibt es einen Mini Shooting Tag!

~ Outdoor in 69151 Neckargemünd (Nähe Heidelberg)

~ ein Termin: 7.November 2015

~ 20min Shooting

~ 3 Bilddateien (auswählbar aus einer Online-Galerie, low-res Files zum Drucken bis 13x18cm)

~ ein heißes Getränk zum anschließenden Aufwärmen 

Zur Buchung schreib mir eine Mail an hello(at)elisaloechelphotography.com - ich freue mich auf dich!

95,- Euro

Prints und andere Produkte jederzeit zu buchbar.

(Ausweichtermin bei sehr schlechtem Wetter wird kurzfristig verkündet)

 

Jenni ~ Free Spirit Boudoir - Teil 2

Im zweiten Teil unseres Shootings konnte Jenni so richtig ihre Abenteuerlust ausleben. Ein Apfelbaum? Kein Problem, Jenni ist schon drauf :-) Als Pferdenärrin ist sie es ohnehin gewohnt, auf den Rücken ihres Westernpferdes Prinzessin zu klettern. Der Apfelbaum und auch das gegenüber liegende Kornfeld bot eine traumhafte Kulisse für uns.

free spirit: One who is not restrained, as by convention or obligation; a nonconformist.
— http://www.urbandictionary.com/

Ich liebe jedes einzelne dieser Bilder! Jenni kennenzulernen und mit ihr zu shooten war sehr inspirierend. Ich danke dir, meine Liebe! Von deiner Lebenslust & Lebendigkeit kann man sich nur anstecken lassen!

Kodak Portra 400 | 35mm | Dev&Scan by Carmencita Film Lab | Location: bei Neckargemünd-Mückenloch

Hinter den Kulissen | Dein Shooting mit Tüllrock

P.S. Mein Mädchenherz schlägt auch heute immer noch höher bei Tüll und kombiniert mit einen Top aus Spitze ist das Ganze einfach ein Traum! Dieser schöne Rock ist fest in meinen Heimstudio-Kleiderschrank eingezogen. Also wenn auch dein Herz bei Tüll einen kleinen Satz macht, kannst du jederzeit dein Shooting inkl. Tüllrock bei mir buchenIch freue mich auf dich!

Alle Bilder aus dem Shooting mit Laura findest du hier!

Laura - Spitze & Tüll

Jede meiner Boudoir-Damen ist auf ihre Weise wunderschön und bringt ihre eigene faszinierende Persönlichkeit mit ein. Laura war da keine Ausnahme. Schon bei unserem ersten E-Mail-Austausch war sie mir direkt unheimlich sympathisch und ich habe mich gefreut, sie dann zu unserem Shooting endlich persönlich zu treffen. Das (wahrscheinlich gar nicht vorhandene) Eis war direkt gebrochen als die Tür aufging. Lauras Persönlichkeit ist wirklich faszinierend - sie schafft es doch tatsächlich, der Welt gleichzeitig unglaublich offen und neugierig, aber dabei auch immer wieder schüchtern zu begegnen. Für unsere Fotostrecke passte das wunderbar – bestimmt erinnerte sich Laura beim Anblick der Bilder deshalb auch direkt an "Alice im Wunderland". Ich wünsche euch also viel Spaß mit Laura im Wunderland :-)

Hair & Make-up: Make-up Artist Victoria Peltzer

Kodak Portra | 35mm | Dev&Scan by Carmencita Film Lab


Lovisa ~ Portraitshooting im Regen

Lovisa kam zu mir an einem besonders regnerischen Tag. Unser geplantes Shooting wollten wir trotzdem umsetzen und fanden, dass die düstere Stimmung sogar sehr gut zum dramatischen Schwarz von Lovisas Kleid und dem kräftigen Rot des Blumenstraußes passte. Gemeinsam erkundeten wir die fußläufige Umgebung rund um mein Heimstudio und ich freue mich, euch heute zu zeigen, welch wunderbare Shooting-Locations da auf euch warten. Für die letzten Bilder begab sich Lovisa nochmal so richtig ins kühle Nass, aber ich darf euch verraten, dass sie sich anschließend an unserem Kamin wieder aufwärmen konnte ;-) Lovisa, ich danke dir für das tolle Shooting und dass du so tapfer dem Regen getrotzt hast!

Make-up: Make-up-Artist Victoria Peltzer
Fuji 400H | 35mm | Dev&Scan by Carmencita Film Lab

Möchtest du auch ein Portrait-Shooting buchen? Dann schreib mir an hello(at)elisaloechelphotography.com.


Workshop | “Film is not dead” in Berlin – Erlebnisse & Fotos

Anfang Februar hat mich die Fotografie mal wieder nach Berlin geführt. Der Grund war ein Workshop bei Jonathan Canlas, einem wahren Meister der Filmfotografie. Als ich damals im November die Ankündigung auf der Seite vom Carmencita Film Lab las, war mir nicht einmal bewusst, dass es wirklich die letzte Chance sein würde, bei Jonathan in dieser Form zu lernen, denn es sollte sein absolut letzter Workshop werden, damit er sich endlich wieder mehr seiner Frau und seinen Kindern widmen kann. Und ich bin so froh, dass ich ihn und die Jungs und Mädels von Carmencita kennenlernen durfte. Jonathan ist eine außergewöhnliche Persönlichkeit, man schließt ihn sofort ins Herz, spätestens jedoch, wenn er mit Shorts durchs eiskalte Berlin läuft, weil er in seiner Heimat Hawaii natürlich keine lange Hose braucht.

Der Tag begann mit einem leckeren Frühstück, das uns vom Michelberger Hotel, in dem der Workshop stattfand, zubereitet wurde. Den ganzen Vormitttag sprachen wir über Theorie. Es ging um die verschiedensten Arten von Film und wie man sie am besten nutzt, aber auch viel um den Ablauf einer Fotosession und verschiedene Geschäftspraktiken. Es folgte ein Vortrag von Albert vom Carmencita Film Lab, in dem er uns schilderte, wie sie im Labor arbeiten und wie man mit ihnen zusammen am besten an seiner Vorstellung vom idealen Bild arbeiten kann.

Nach dem Mittagessen ging es dann raus in die Eiseskälte. Die Jungs und Mädels aus Spanien und Hawaii hatten sich das mit dem Wetter wohl ein bisschen anders vorgestellt, als sie den Workshop planten. Aber Berlin lässt sich nicht lange bitten, wenn es darum geht, die kalte Schulter zu zeigen. Trotzdem hielten wir eisern durch und ebenso auch die drei Pärchen, die uns tapfer zu Übungszwecken Modell standen. Immer wieder konnten wir auch Jonathan über die Schulter schauen, wie er fotografiert.

Danach fanden wir uns bei warmen Getränken und kleinen Kuchenstücken wieder in unserem Workshop-Raum ein und konnten in einer großen Fragerunde nochmal alles loswerden, was bisher noch unbeantwortet geblieben war. Den großen Abschluss bildete unser gemeinsames Abendessen und es war wirklich schwer danach “Auf Wiedersehen” zu sagen. Ich habe es zwar schon ein paar Mal erlebt, dass einem durch die gemeinsame Leidenschaft der Fotografie, eben noch unbekannte Menschen ganz schnell ans Herz wachsen, aber selten war es so wie bei diesem Workshop. Es hatten sich so viele Filmbegeisterte von überall aus Europa auf nach Berlin gemacht und es war eine reine Freude jeden einzelnen von ihnen kennenzulernen. Wäre es nicht Jonathans letzter Workshop, würde ich ihn absolut weiter empfehlen, aber so freue ich mich einfach daran, dass ich dabei sein konnte und möchte euch nun die Bilder aus dem Shooting zeigen.

Für die Technikinteressierten: die ersten zwei Pärchen wurden mit einer Mamiya 645 fotografiert, die ich netterweise von der lieben Jay Emme ausgeliehen bekommen habe. Das letzte Pärchen wurde mit einer Canon EOS 5 und dem Canon 50mm/1.8 Objektiv fotografiert. Der Film in beiden Kameras war Portra 400, wobei der in der Mamiya mit ISO 800 geschossen wurde und schließlich bei der Entwicklung im Carmencita Film Lab um einen Stopp gepusht wurde.

Rebecca – ein Kennenlernen auf Film

Rebeccas und meine Geschichte beginnt mit Facebook, einem kleinen netten Schriftwechsel und der Überlegung, dass Freiburg ja schließlich gar nicht so weit von Heidelberg weg ist und ich Rebecca so schnell wie möglich persönlich kennenlernen wollte! So machte ich mich an einem Samstag auf den Weg nach Gundelfingen in der Nähe von Freiburg, ein bisschen aufgeregt und voller Vorfreude.

Rebecca wartete schon mit einem kleinen Blumenstrauß auf mich und ich war von dieser süßen kleinen Geste sehr gerührt. In einem Eiscafé wurde erst mal ganz viel gequatscht und Erfahrungen ausgetauscht und ehe wir es merkten, waren ein paar Stunden um. Dann machten wir uns auf den Weg zu unserem kleinen Shooting, dass Rebecca sich für uns überlegt hatte. Zwei Fotografinnen können auf keinen Fall aufeinander treffen, ohne Fotos zu machen und Rebecca hatte noch einen wunderschönen herbstlichen Kranz als Accessoire dabei. Wir spazierten zu einer ruhigen Wiese mit einem Apfelbaum und bei untergehender Sonne entstanden wunderschöne Bilder. Von Anfang an war klar, dass wir analog fotografieren wollten, denn wir haben nicht nur die Begeisterung für einen zarten natürlichen Bildstil gemein, sondern auch für die Filmfotografie. Am liebsten wäre ich noch ewig geblieben, denn mit Rebecca vergeht die Zeit einfach wie im Flug.

Rebecca ist nicht nur eine ganz bezaubernde Persönlichkeit, sondern macht auch wunderschöne Bilder. Sie ist noch ganz frisch in Gundelfingen unterwegs, aber ihre Wohnung ist schon besser eingerichtet als unsere (dabei haben wir ein paar Monate Einrichtungsvorsprung). Sie lebt zusammen mit ihrem Freund und zwei süßen Katzen. Sie hat ein paar ganz tolle Tattoos, wovon ihr ein ganz besonders süßes auf den folgenden Fotos entdecken könnt. Sie liebt es, wie ich, Bilder auch in den Händen halten zu können und deswegen sind bei ihr auch bei jedem Paket hochwertige Prints enthalten. Die Bilder, die Rebecca von mir gemacht hat, könnt ihr euch hier anschauen. Sie hat solch ein Auge für Details und weiß einen – im wahrsten Sinne des Wortes – ins rechte Licht zu rücken. Vor ihrer Kamera zu stehen, hat sehr viel Spaß gemacht – es ist gleichzeitig sehr entspannt und sprüht trotzdem vor Kreativität! Liebe Rebecca, vielen Dank für alles!

Und nun schaut euch die Bilder an, lernt Rebecca durch meine Linse ein bisschen kennen und dann schaut mal bei ihr auf der Website (klick!) und dem Blog (klick!) vorbei.